1.Tag

Endlich hat es geklappt: Meine Cousine Susanne, mit der ich 2004 Samos zum ersten Mal unsicher gemacht habe, begleitet mich wieder einmal. Pünktlich geht es in Stuttgart los und ebenso pünktlich kommen wir bei strömendem Regen zum Zwischenstopp in Thessaloniki an. Regen ??? Wir bedauern die Wandergruppe, die hier aussteigt um zur Chalkidiki weiterzufahren ein […]

2. Tag: Athen

Einen ganzen Tag in Athen ? Da muss man doch… Genau: Sightseeing bis der Arzt kommt ! Wir frühstücken recht zeitig und machen uns bald auf den Weg zur Akropolis. Wir sind schon um 9.30 Uhr an der Kasse und kommen so den zahlreichen Reisegruppen zuvor, die ab 10 Uhr das Gelände auf dem Felsplateau […]

3. Tag: Athen-Samos

Proi-proi sagen die Griechen, wenn sie „verflixt früh“ meinen, und um genau diese Zeit verlassen wir das Hotel um zum Flughafen zu fahren. Wir waren von der Serviceorientiertheit des Hotelpersonals sehr angetan. Schon bei der Ankunft wurde uns Lage, Öffnungszeiten und Eintrittspreise der wichtigesten Sehenswürdigkeiten erklärt. Besonders durchdacht fand ich aber das Mail zwei Tage […]

4. Tag: Unterwegs an der Nordküste

Nachdem wir uns mit Ulrikes umfangreichem Frühstück gestärkt haben, machen wir uns über Chora und Mytillinii auf zur Nordküste. Im letzten Jahrhatten wir den Einstieg für den Pfad zum Wasserfall von Ambelos nicht gefunden, also wollen wir es dieses Jahr noch einmal versuchen. Wir vermuten schon, daß der Bach, der den Wasserfall speist, im September […]

5. Tag: Ydroussa und Kontakeika

Heute nehmen wir uns eine für mich noch völlig unbekannte Gegend der Insel vor, die mich aber schon länger interessiert hat. Zunächst fahren wir ins höher gelegene Bergdorf Ydroussa, eines der Dörfer, in das sich nur wenige Touristen verirren. Kein Wunder also, daß uns die Männer im Kafenion auf dem Dorfplatz neugierig mustern und unseren […]

2010 – 6. Tag: Im Inselwesten

Vor zwei Tagen haben wir einen netten Abend mit zwei anderen Urlauberinnen verbracht und spontan beschlossen, die Beiden zu einem Ausflug in den „Wilden Westen“ mitzunehmen. Da ich den Samosneulingen etwas mehr bieten möchte, biege ich bei Neochori von der Hauptstraße ab und nehme die Betonpiste, die weiter unten auf die Straße nach Koumeika trifft. […]

2010 – 7. Tag: Pefkos und Bienen

Irgendwann hatte ich Susanne vom Sonnenaufgang in Ireon vorgeschwärmt und heute haben wir es endlich geschafft, rechtzeitig aufzustehen. Wir wählen als Standort den Fischerhafen, von dem man einen schönen Blick auf die türkische Küste im Osten hat. Zunächst zeigt sich nur ein hellrosa Streifen über dem Küstengebirge, der immer größer und heller wird, bis die […]

2010 – 8. Tag: Heilige Orte und irdischer Genuß

Bereits vor zwei Tagen habe ich eine SMS mit einer charmanten Einladung für Samstag bekommen. Es soll nachmittags in eine Ouzeri in Samos-Stadt gehen und so ein Angebot können wir natürlich nicht ablehnen. :-) Nun wäre aber noch der Vormittag sinnvoll zu verbringen und wir beschließen, eine kleine Runde durch die nähere Umgebung zu machen. […]

2010 – 9. Tag: Regen und der kleine Teufel

Der Himmel über Ireon ist morgens strahlend blau, aber über dem Ambelos-Gebirge und nördlich davon hängen dicke, dunkle Wolken. Trotzdem behalten wir unseren Plan bei, von Potami zu den Seitani-Stränden zu wandern. Kurz hinter Mytillinii treffen uns die ersten Tropfen, bei Kokkari nieselt es und in Agios Konstantinos giesst es wie aus Kübeln. Weiter westlich […]

2010 – 10. Tag: Das Ende

Jedes Jahr aufs Neue befällt mich in den letzten Stunden auf Samos eine komische Krankheit. Ich werde schusselig, vergesslich, mache dumme Fehler, rede Stuß und gehe meinen Mitreisenden damit auf den Wecker. Und die ganze Zeit warte ich auf den rettenden Engel, der mir verkündet, daß der Rückflug gestrichen ist und ich noch eine Weile […]

  • yes rent a car samos, the easy way!!

    Anzeigen