2012 – Erster Tag

Uaaaah, ich dachte, der Flieger von Athen vor zwei Jahren wäre früh gestartet, aber Air Berlin toppt das mit der Verbindung ab Frankfurt locker. Heute morgen um 5 Uhr ging es los.

Zum Glück wohnen meine diesjährigen Reisebegleiter Sophia und Erik in Mainz, so dass ich gestern Abend schon gemütlich vom Bodensee hochzuckeln konnte und die Wartezeit mit den beiden verplempern.

We cannot display this gallery

Die Landung auf Samos verlief mal wieder äusserst windig und meine beiden Samos-Neulinge staunten nicht schlecht über die Achterbahnfahrt an den Bergen entlang und knapp über die Olivenbäume hinweg.

Am Flughafenausgang wurden wir schon – same procedure as every year – von unseren Yes-Autovermietern Kordula und Sandy erwartet, die einen komfortablen Gepäcktransporter in Form eines Chevy Lacetti für uns bereithielten.

Zwar ist Samos zur Zeit nicht ganz so glühend heiss, wie Deutschlands Süden, aber trotzdem führte uns der erste Weg zum nächsten Supermarkt, um uns mit Wasser einzudecken. Gleichzeitig erstanden wir ein wenig frisches Brot und machten uns damit auf den Weg zu Ciccia und Fredys Häuschen ausserhalb von Pythagorion, wo uns ein opulentes Frühstück erwartete.

Anschliessend sah das Programm Verpflegungseinkauf bei Lidl und die Fahrt nach Ambelos vor, wo wir dieses Jahr unser Urlaubsdomizil haben.
Sophia und Erik verschliefen den grössten Teil der wunderbaren und trotz der Jahreszeit herrlich grünen Landschaft an der Nordküste der Insel, ich war dagegen hellwach, zum Glück, da ich ja fahren musste ;-). Mal sehen, wie lange das noch anhält…

Nach einem ausgedehnten Mittagschläfchen machten wir noch ein wenig Kokkari unsicher, ließen uns am Hafen ein erstes „echt griechisches“ Abendessen schmecken.

We cannot display this gallery

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.